Supervision Coaching Training

kraftfeld - Unsere Geschichte


Darum der Name "kraftfeld"

Noch heute werden wir immer mal wieder gefragt, warum wir unter dem Namen "kraftfeld" firmieren und nicht unter unseren persönlichen Namen. 

Die Antwort ist einfach:  

Wir wollen nicht, dass es um uns als Personen geht noch darum was wir alles bewirken können. Es geht uns um die Selbstaktualisierung von Menschen und darum, dass Menschen befähigt werden sich selbst stärker in ihrer Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung zu erleben und nicht in die Abhängigkeit kommen. 


... wagte ich, Harry Paschkowski, nach 10-jähriger nebenberuflicher Tätigkeit als Supervisor den Schritt in die Selbstständig als Supervisor, Coach und Trainer. Also musste ein passender Firmenname gefunden werden. 

Nach reichlichen Überlegungen habe ich mich für die Firmierung „kraftfeld“ entschieden, da es in all den Jahren meiner Tätigkeit als Supervisor immer wieder um die Klärung und Ordnung dessen ging, was zwischen Menschen am wirken ist. 

Ich könnte an dieser Stelle von Emotionen sprechen, doch in der Summe ist es mehr!                                                                                                                                                         

Es ist das „Kraftfeld“, das menschliche (Arbeits-)Beziehungen hemmt oder beflügelt! Häufig auch beides zugleich! Mir war bewusst, dass dieser Name missverstanden werden kann und möglicherweise mit anderen Branchen assoziiert wird, doch wie im richtigen Leben, kann ich auch als Unternehmer nicht alle Menschen zufriedenstellen. Wer mich kennt, weiß auch um meine personenzentrierte und wertschätzende Haltung.  

Der Name „kraftfeld“ stand von da an in aller Einfachheit als einzelnes Wort für komplexe zwischenmenschliche Belange, die sonst nur mit vielen Sätzen oder nur bruchstückhaft beschrieben werden können. Dies gefiel mir! Gerade die einfache Sprachfähigkeit durch ein einzelnes Wort, welches komplexe Zusammenhänge verdeutlicht, berührte mich. Damit auch Außenstehende eine Ahnung bekommen worum es gehen soll, ergänzte ich kraftfeld durch consulting und training. So war also die Firmenbezeichnung „kraftfeld consulting & training“ geboren. 

Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits als Supervisor, Coach und Trainer in unterschiedlichen Brachen, Bildungs- und Weiterbildungsbereichen tätig. Die Ergänzung „consulting & training“ fasste noch am ehesten all die Vielfallt der Themen, in denen ich mich bewegte. Der rote Faden war und ist all das, was das zwischenmenschliche Miteinander in allen Aspekten des Berufslebens ausmacht.  

 

... lernte ich Jan Stosiek kennen. Er hatte ein Studium der Erwachsenbildung abgeschlossen und sammelte erste Erfahrungen in der selbstständigen Konzeption und Durchführung von Seminaren und Trainings. 

Schnell stellten wir fest, dass wir im Umgang mit Menschen die gleiche Haltung haben. Jan verstand schnell die Bedeutung und die Tiefe, die der Name „kraftfeld“ für mich in meiner Arbeit mit Menschen hatte. 

Da wir einerseits die einheitliche Sichtweise  genossen, andererseits in beruflichen Aspekten eine gegenseitige Bereicherung erlebten, entschieden wir uns gemeinsam als gleichberechtigte Geschäftspartner unter „kraftfeld consulting & training“ zu agieren.

Gemeinsam führen wir Seminare, Trainings und Beratungsprojekte durch und haben jeweils unsere eigenen Tätigkeitsfelder. Dass wir immer wieder von unseren Kunden und voneinander lernen dürfen schätzen wir sehr!

 

... brachte die Überlegung mit sich unsere Tätigkeitsbereiche mehr zu fokussieren und dies auch in unserem Außenauftritt wiederspiegeln zu lassen. 

So haben wir uns entschieden „kraftfeld – consulting & training“ in „kraftfeld – Supervision, Coaching, Training“ umzuwandeln und unsere Homepage neu zu gestalten. 


… traf ich auf Nina Gonser, die sich bei kraftfeld für ein Praktikum bewarb.

Nina ist Master Studentin der Wirtschaftspsychologie und spezialisiert sich innerhalb ihres Studiums auf psychologische Beratung bzw. Coaching.

Da wir beide schnell feststellten, dass wir im Coaching die gleiche Sichtweise vertreten und uns gegenseitig toll ergänzen, beschlossen wir unser gemeinsames berufliches Tun über ihr Praktikum hinaus zu verlängern und zukünftig auch Coaching in Teamleistung anzubieten, in welchem meine berufliche Erfahrung als Coach in verschiedensten pädagogischen, psychologischen und wirtschaftlichen Arbeitsbereichen und ihr Verständnis für die aktuelle Lage als Berufseinsteiger auf dem heutigen Arbeitsmarkt einzigartig verknüpft werden kann.

Im Rahmen von Ninas Einstieg überarbeiteten wir unsere Homepage und gestalteten diese gemeinsam nochmals neu.

Das Ergebnis haben Sie hier vor Augen! 


Wir sind gespannt wie die Geschichte von kraftfeld weitergeschrieben wird und freuen uns darauf weiterhin vielen interessanten Menschen zu begegnen und zu erleben, wie Menschen sich, ihre Arbeit und die Systeme, in den sie agieren, nachhaltig positiv verändern.  

 

Ihr Harry Paschkowski, Jan Stosiek & Nina Gonser